Beitrag
Kunst
Förderung

Rückblick: Friedlieb Ferdinand Runge-Preis für unkonventionelle Kunstvermittlung an Steffen Schleiermacher

Veröffentlicht am 10 Juli 2024

Der von der Stiftung Preußische Seehandlung alle zwei Jahre ausgelobte Friedlieb Ferdinand Runge - Preis für unkonventionelle Kunstvermittlung ist von dem Juror Matthias Flügge (Rektor der Hochschule für Bildende Künste Dresden) für das Jahr 2019 dem Pianisten, Komponisten, Dirigenten und Konzertorganisator Steffen Schleiermacher zuerkannt worden.

Die Preisverleihung fand am 26. November 2019 in der Berlinischen Galerie, Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, statt.

Friedlieb Ferdinand Runge-Preis 2019 © gezett

BEGRÜNDUNG DER JURY

Steffen Schleiermacher ist Komponist, Pianist, Dirigent und Organisator von Festivals und Konzerten – aber nicht nur das: Aus der Perspektive der Musik übersieht er das ganze weite Feld der Moderne und der zeitgenössischen Künste und erschließt sie dem Publikum mit seinen Mitteln der Musik. Wer die Freude hat ihm zuzuhören, wenn er eine seiner Kompositionen zu einem Werk der bildenden Kunst oder der Literatur aufführt und erklärt, der versteht, dass Synästhesie auch denen zugänglich sein kann, die über diese besondere Gabe der Wahrnehmung nicht verfügen. Kandinsky hat das 1911 so beschrieben: „Die Farbe ist die Taste. Das Auge ist der Hammer. Die Seele ist das Klavier mit vielen Saiten.“

In seinen Kompositionen hat Steffen Schleiermacher sich mit Werken von Klee, Beckmann, Moholy-Nagy, Heiner Müller u.v.a. befasst und auch vielfach in Ausstellungen zeitgenössischer Kunst auf die gezeigten Werke musikalisch reagiert.

Seit drei Jahrzehnten ist er einer der bedeutendsten Protagonisten des gegenwärtigen Musikschaffens. 1988 übernahm er von Friedrich Schenker die Konzertreihe Das neue Werk (die 1990 in musica nova umbenannt wurde) am Gewandhaus in Leipzig und gründete ein Jahr später das Ensemble Avantgarde. Als Pianist spielte er eine große Anzahl von CDs zur Musik des 20. und frühen 21. Jahrhunderts in den verschiedensten Genres ein und konzertiert in aller Welt. Seine eigenen Kompositionen gelangen international zur Aufführung.

Steffen Schleiermacher erhielt zahlreiche Preise, darunter mehrmals den ECHO Klassik für die Interpretation der Werke von John Cage, der wie er ein die Grenzen künstlerischer Ausdrucksformen leichtfüßig überwindender Künstler gewesen ist.

Er fasziniert die Besucher von Konzerten, Ausstellungseröffnungen und anderen Kunstereignissen nicht nur durch seine Interpretationen der für viele Hörer unvertrauten Musik, er gewinnt ihr Vertrauen ebenso durch seine inspirierenden verbalen Auslegungen, durch die Vermittlung von Wissen über die Komponisten und ihre Werke, die Hintergründe, die Zeitumstände.

Steffen Schleiermacher ist ein wahrhaft unkonventioneller, ebenso amüsanter wie tiefgründiger und achtungsvoller Kunstvermittler – in Musik und Sprache.

In der langen Reihe der Preise, die er bislang erhielt, wird der Friedlieb Ferdinand-Runge Preis selbst den Tatbestand des „Unkonventionellen“ erfüllen.

Der Juror: Matthias Flügge, Rektor der Hochschule für Bildende Künste Dresden

Juli 2019